Handelsumsatz an Schweizer Börse geht im November zurück

Zürich (awp) - An der Schweizer Börse SIX ist der Handelsumsatz im November 2019 gegenüber Oktober zurückgegangen. Der Umsatz sank um knapp 15 Prozent auf 121,7 Milliarden Franken, wie die SIX am Montagabend mitteilte. Allerdings hatte der Oktober zwei Handelstage mehr. Gesunken ist daher auch die Anzahl Abschlüsse (-13% auf 5,95 Mio).

Im Jahresverlauf ergibt sich nach wir vor ein klarer Anstieg sowohl betreffend Handelsvolumen, als auch bei den Abschlüssen. In den ersten elf Monaten wurden im Handel an der Schweizer Börse insgesamt 1'366 Milliarden Franken umgesetzt; das sind 8,3 Prozent mehr als noch im Jahr davor.

Die Zahl der Abschlüsse nahm im laufenden Jahr um 5,5 Prozent auf 59,1 Millionen zu. Seit Jahresbeginn hat Leitindex SMI derweil um 24,5 Prozent zugelegt und stand Ende November bei 10'493,2 Punkten.

Zur Erinnerung: Im Juli erlebte die Schweizer Börse einen veritablen Volumensprung. Hintergrund war das Auslaufen der Börsenäquivalenz mit der EU und das Verbot des Bundesrates für den Handel mit Schweizer Aktien in der EU. Dadurch verlagerte sich Handelsvolumen von ausländischen Handelsplätzen an die Schweizer Börse.

ETF's weniger nachgefragt

Für den Rückgang im November waren vor allem die ETF's verantwortlich, deren Umsatz gegenüber Oktober um 62 Prozent auf 6,0 Milliarden Franken einbrach. Aber auch die Verkäufe von Anleihen, welche nicht in Franken ausgegeben wurden, fielen um deutliche 28 Prozent auf 3,52 Milliarden zurück.

Mit der grössten Anlageklasse, den Aktien (inkl. Fonds) und ETP's, gingen die Umsätze um beinahe 10 Prozent auf 100 Milliarden Franken zurück. Demgegenüber stieg der Umsatz mit Frankenanleihen um 14 Prozent auf knapp 11 Milliarden.

Der Tag mit dem höchsten Umsatz war der 26. November, als Wertschriften im Umfang von 8,9 Milliarden Franken die Besitzer wechselten. Am 5. November wurden indessen mit 328'679 die meisten Abschlüsse getätigt. Die umsatzstärkste Aktie war Nestlé mit 10,8 Milliarden Franken Umsatz, während Novartis die meistgehandelte Wertschrift mit 328'246 Abschlüssen war.

mk/ra