Wechsel in der Verlagsleitung bei Orell Füssli

Zürich (awp) - Bei der Orell Füssli-Gruppe kommt es zu einem neuerlichen Führungswechsel beim Buchverlag. Bis auf Weiteres übernimmt Finanzchef Beat Müller die Verlagsleitung. Er ersetzt Karen Heidl, die das Unternehmen verlässt. Heidl war erst im Februar zu Orell Füssli gestossen.

Gründe für das Ausscheiden werden am Dienstag in einer Medienmitteilung keine genannt. "Der Verwaltungsrat und die Geschäftsleitung der Orell Füssli Holding AG bedanken sich bei Karen Heidl sehr herzlich für ihre Unterstützung während der letzten Monate und wünschen ihr für die Zukunft alles Gute", so die Mitteilung des Unternehmens.

Es ist nicht der erste Wechsel im Management der im Verlagswesen, im Druckwesen und im Buchhandel tätigen Gruppe. Ende 2018 hatte Konzernchef Martin Buyle seinen Rücktritt auf Ende September 2019 angekündigt. Der Nachfolger wurde vor einigen Wochen vorgestellt: Es ist Daniel Link, der CEO des Industriekonzerns Gebr. Loepfe AG. Link wird seine Tätigkeit als CEO spätestens am 1. Januar 2020 aufnehmen.

Der Orell Füssli Verlag wurde am 9. November 1519 vom bayerischen Drucker Christoph Froschauer in Zürich gegründet. Er führt heute die Programme Sach- und Kinderbuch, sowie Lernmedien und juristische Medien, beschäftigt rund 35 Mitarbeitende und erwirtschaftete 2018 einen Umsatz von 10,1 Millionen Franken.

ra/tp