Nachrichten von AWP

Datum Zeit Titel
05.12.2019 19:22 Huber+Suhner: George Müller stellt sich im April nicht mehr zur VR-Wahl
05.12.2019 18:52 SIX berechnet den VSMI ab 2020 neu mit Referenzzins Saron
05.12.2019 18:50 Novartis-Management sieht sich dank breiter Pipeline für Patentklippen gewappnet
05.12.2019 18:49 Roche-Test erhält US-Marketingzulassung zur Erkennung von MRSA-Bakterien
05.12.2019 18:40 Hypo Lenzburg beteiligt sich an Investmentgesellschaft für PropTech-Startups
05.12.2019 18:32 Aktien Europa Schluss: Schwächer ohne Gewissheit im Zollstreit
05.12.2019 18:30 Roche-Familienaktionäre schliessen Aufnahme der fünften Generation ab
05.12.2019 18:28 Börsengang von Saudi Aramco offenbar 25,6 Milliarden Dollar schwer
05.12.2019 18:28 Dekabank prüft Zusammenarbeit mit Landesbank Helaba
05.12.2019 18:27 EU-Kommission billigt Kapitalspritze für NordLB
05.12.2019 18:15 Aktien Schweiz Schluss: SMI schliesst klar unter Tageshoch fester
05.12.2019 18:09 Aktien Frankfurt Schluss: Nichts Neues im Zollstreit - Dax im Minus
05.12.2019 18:00 Demokraten bereiten Impeachment-Anklage gegen Trump vor
05.12.2019 17:59 Ölpreise legen etwas zu - Opec steuert auf weitere Förderbeschränkung zu
05.12.2019 17:59 Krawalle bei Massenprotest in Frankreich - Bahn steht fast still
05.12.2019 17:57 Swiss Re wechselt 2024 Rechnungslegungsstandard von US-GAAP auf IFRS
05.12.2019 17:52 Wacker Chemie schreibt Wert von Silizium-Anlagen um 750 Millionen Euro ab
05.12.2019 17:21 Empörung über Monsanto: Geld für Glyphosat-Studien blieb unerwähnt
05.12.2019 17:21 General Motors und LG Chem bauen E-Auto-Batteriefabrik
05.12.2019 17:10 Trump zu drohendem Impeachment-Verfahren: Wir werden gewinnen
05.12.2019 17:10 Millionendiebstahl: US-Sanktionen gegen russische Hacker-Gruppe
05.12.2019 17:09 Presse: Aktien von Ölgigant Aramco sollen rund 8,50 US-Dollar kosten
05.12.2019 17:04 Devisen: Eurokurs zu Dollar und Franken etwas gestiegen
05.12.2019 17:01 Streiks in Frankreich: Verkehr auch am Freitag stark eingeschränkt
05.12.2019 17:00 Opec-Gremium empfiehlt weitere Kürzung der Öl-Förderlimits
05.12.2019 16:52 IBM-Manager soll Chefaufseher der Deutschen Börse werden
05.12.2019 16:45 Aktien New York: Dow etwas leichter ohne Neuigkeiten im Zollstreit
05.12.2019 16:36 Behörde bewilligt Glasfaser-Zusammenarbeit von Deutscher Telekom und EWE
05.12.2019 16:29 AMS im Endspurt zur Osram-Übernahme
05.12.2019 16:23 Swisscom beteiligt sich substanziell an Surseer Firma Ajila
05.12.2019 16:23 Wdh: Kritik an Monsanto wegen Finanzierung von Glyphosat-Studien
05.12.2019 16:13 US-Industrie erhält wieder mehr Aufträge
05.12.2019 16:12 Defekte Takata-Airbags verursachen weitere Rückrufwelle
05.12.2019 16:09 Aktien New York: Wenig verändert - Nichts Neues im Zollstreit
05.12.2019 16:00 Repräsentantenhaus entwirft Impeachment-Anklagepunkte gegen Trump
05.12.2019 15:58 Novartis streicht Vorteile der eigenen Transformation heraus
05.12.2019 15:51 Impeachment: Repräsentantenhaus entwirft Anklagepunkte gegen Trump
05.12.2019 15:50 Commerzbank kommt bei Comdirect-Übernahme nur schleppend voran
05.12.2019 15:50 Dr. Schneider übernimmt EMS-Fertigung von Loewe
05.12.2019 15:45 Moncler tritt Spekulationen über Kauf durch Kering entgegen
05.12.2019 15:40 AMS-Annahmequote zum Osram-Angebot liegt noch deutlich unter Annahmeschwelle
05.12.2019 15:37 Deka baut Vorstand um und holt neue Risikochefin von der UBS
05.12.2019 15:28 United Airlines leitet Chefwechsel in die Wege
05.12.2019 15:17 Britische Aufsicht untersucht Bestechungsverdacht bei Glencore
05.12.2019 15:15 Airbnb wickelt Zahlungen in der EU künftig über Luxemburg ab
05.12.2019 15:15 US-Anleihen geben nach
05.12.2019 15:14 Tesla-Fabrik: Kaufvertrag für Gelände könnte bis Jahresende stehen
05.12.2019 15:14 USA: Handelsbilanzdefizit verringert sich stärker als erwartet
05.12.2019 14:47 Britische Aufsicht untersucht Bestechungsverdacht bei Glencore - Aktie sackt ab
05.12.2019 14:45 Studie: Arbeitsmärkte im Aufschwung - Armutsrisiko aber hoch
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 >

Wdh/Aktien New York Schluss: Schwach nach Zolldrohungen und US-Daten

(Im fünften Absatz wird die Kursbewegung von Boeing präzisiert)

NEW YORK (awp international) - Die wichtigsten Indizes am US-Aktienmarkt sind am Montag schwach in den letzten Börsenmonat des Jahres gestartet. Überraschend gute Konjunkturdaten aus China rückten angesichts enttäuschender Daten aus der heimischen US-Wirtschaft und neuer Zolldrohungen des Präsidenten in den Hintergrund. Donald Trump hatte auf Twitter die Reaktivierung von Zöllen auf Stahl und Aluminium aus Argentinien und Brasilien angekündigt und damit die Anleger in Europa und den USA verschreckt.

Der Dow Jones Industrial schloss mit minus 0,96 Prozent auf 27 783,04 Punkte knapp über seinem kurz zuvor erreichten Tagestief. Der marktbreite S&P 500 sank um 0,86 Prozent auf 3113,87 Zähler. Der technologielastige Nasdaq 100 büsste 1,12 Prozent auf 8309,26 Punkte ein.

In den USA trübte sich die Industriestimmung ein. Der ISM-Indikator, der als gute Richtschnur für das gesamtwirtschaftliche Wachstum gilt, fiel im November wieder in Richtung seines im Spätsommer erreichten zehnjährigen Tiefstands. Zudem fielen die Bauausgaben im Oktober überraschend und deutlich. Zu den Zolldrohungen Trumps sagte Marktanalyst Jochen Stanzl von CMC Markets: "Die Angst der Anleger ist wieder zurück, dass die alte Spirale aus unberechenbaren Drohungen, Sanktionen und Gegenmassnahmen - auch gegen China - per Twitter wieder über sie hereinbricht."

Auf Unternehmensseite ging es insgesamt eher ruhig zu. Der "Cyber Monday", der nun auf den "Black Friday" folgte, lenkte den Fokus auf die Online-Handelsbranche - allerdings am Montag ohne Kursauswirkungen, denn noch lässt sich nicht absehen, wie gut die Geschäfte liefen. Die Aktien des Online-Handelsgiganten Amazon gaben im Zuge der insgesamt schwachen Tech-Branche um 1,1 Prozent nach.

Im Dow zogen die Anteilsscheine von Boeing Aufmerksamkeit auf sich. Als Index-Schlusslicht gaben sie um rund 3 Prozent nach. Im Laufe dieses Monats soll nun der Chef der Luftfahrtbehörde der USA (FAA), Stephen Dickson, erstmals vor dem Kongress zu den Sicherheitsproblemen der Boeing 737 Max befragt werden. Es werde dabei zunächst um die Rolle der FAA bei der Zertifizierung dieses Flugzeugtyps gehen, der bereits zwei Mal abgestürzt ist und insgesamt 346 Menschen in den Tod riss.

Die Anteile von ExxonMobil zählten indes zu den Favoriten im Dow mit plus 0,4 Prozent. Chevron stemmten sich mit minus 0,3 Prozent gegen den deutlich negativeren Markttrend. Der Ölpreis erholte sich etwas von seinem jüngsten Preisrutsch. Coca Cola setzten sich an die Spitze im Leitindex mit plus 0,7 Prozent. Die US-Bank Morgan Stanley empfiehlt das Papier laut Händlern als "Top Pick" im US-Getränkesektor.

Unter den Nasdaq-Werten zeigten sich Netflix schwach mit minus 1,5 Prozent. Wie KeyBanc-Analyst Andy Hargreaves schrieb, könnten die Abo-Trends sich angesichts der machtvollen Konkurrenz durch Walt Disneys Streaming-Video-Service Disney+ weiter eintrüben. Biogen gaben um 2,5 Prozent nach. Sie litten unter einer negativen Studie des Analysehauses Baird, das das Papier des Biotechunternehmens auf "Underperform" abgestuft hat.

Am US-Rentenmarkt fielen richtungsweisende zehnjährige Staatsanleihen um 14/32 Punkte auf 99 9/32 Punkte und rentierten mit 1,83 Prozent. Der Euro bewegte sich im US-Handel nach einem deutlichen Anstieg am am frühen Abend in Frankfurt nur noch wenig. Zum Börsenschluss an der Wall Street kostete die Gemeinschaftswährung 1,1080 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs zuvor auf 1,1023 (Freitag: 1,0982) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,9071 (0,9105) Euro./ck/fba

--- Von Claudia Müller, dpa-AFX ---