Nachrichten von AWP

Datum Zeit Titel
17.02.2019 04:45 Die Schlagzeilen der Sonntagspresse vom Sonntag, 17. Februar 2019
16.02.2019 18:51 China bekennt sich klar zu Multilateralismus
16.02.2019 18:48 Britischer Minister warnt vor No Deal - Politikerinnen werden bedroht
16.02.2019 18:48 Viel Widerstand gegen Trumps Notstandserklärung
16.02.2019 18:47 Merkel: Einstufung von europäischen Autos als US-Gefahr erschreckend
16.02.2019 18:43 Verhärtete Fronten in München: Merkel rechnet mit Trump ab
16.02.2019 18:43 Erneut tausende "Gelbwesten" in Frankreich auf den Strassen
16.02.2019 18:42 Biden verspricht Comeback der USA auf internationaler Bühne
16.02.2019 12:13 US-Richterin verhängt Mediensperre im Fall von Trump-Berater Stone
16.02.2019 12:12 Merkel rechnet an Münchner Sicherheitskonferenz mit Trump ab
16.02.2019 08:24 US-Sonderermittler will lange Haft für Trumps Wahlkampfmanager
16.02.2019 08:23 S&P erhöht Rating für Ungarn - Ausblick stabil
16.02.2019 08:23 FDP-Chefin für Kurswechsel bei CO2-Gesetz
16.02.2019 08:21 Grosser Widerstand gegen Trumps Notstandserklärung
16.02.2019 06:36 Bürgenstock-Manager zieht sich aus operativem Geschäft zurück
15.02.2019 22:35 Aktien New York Schluss: Rally - Dow steigt gen 26000 Punkte
15.02.2019 21:34 Vapiano enttäuscht trotz mehrfach gesenkter Prognosen mit Umsatz und Ergebnis
15.02.2019 21:28 US-Anleihen geben überwiegend nach
15.02.2019 21:18 Mexiko hilft verschuldetem staatlichen Ölkonzern Pemex
15.02.2019 20:59 USA wollen WTO-Privilegien für China und andere Staaten kippen
15.02.2019 20:58 Trump ruft im Streit über Grenzmauer Nationalen Notstand aus
15.02.2019 20:58 Devisen: Euro pendelt im US-Handel wieder um Marke von 1,13 Dollar
15.02.2019 20:44 Trump unterzeichnet Notstandserklärung
15.02.2019 20:22 IWF-Chefin hält Chinas intransparente Kreditvergabe vor
15.02.2019 19:59 US-Notenbanker: Enttäuschende Konjunkturdaten ändern Ausblick nicht
15.02.2019 19:58 Investoren wollen Intershop übernehmen
15.02.2019 19:57 Aktien New York: Hoffnung im Zollstreit und Konjunkturdaten beflügeln
15.02.2019 19:24 Wdh: May hält trotz Niederlage an ihrem Brexit-Kurs fest
15.02.2019 19:14 Trump ruft im Streit über Grenzmauer Nationalen Notstand aus
15.02.2019 18:50 Aktien Europa Schluss: Sehr fest - Börsen setzen Aufwärtstrend fort
15.02.2019 18:49 Panalpina flirtet mit Agility - DSV lässt nicht locker
15.02.2019 18:46 St. Galler Kantonalbank verbessert Gewinn und zieht weitere Gelder an
15.02.2019 18:45 Arundel: Wandelanleihe bis 2022 verlängert und Wandelpreis auf 10 Fr. gesenkt
15.02.2019 18:20 Pargesa vermeldet Rücktritt von Gilles Samyn aus dem Verwaltungsrat
15.02.2019 18:16 Aktien Frankfurt Schluss: Dax schafft mit Endspurt hohes Wochenplus
15.02.2019 18:13 Acht Festnahmen bei Bergbaukonzern Vale nach Dammbruch in Brasilien
15.02.2019 18:12 Aktien Schweiz: Aufwärtstrend hält an - Nestlé erneut klar gesucht
15.02.2019 17:54 Internationaler Grosskonzern Wabco verlegt Hauptsitz nach Bern
15.02.2019 17:52 Ölpreise legen erneut deutlich zu
15.02.2019 17:52 USA und China brauchen für Handelsgespräche länger
15.02.2019 17:46 Korr: Trump begründet Notstand mit 'Invasion' an der Grenze
15.02.2019 17:32 Energiekonzern EDF will Entschädigung für Schliessung von AKW Fessenheim
15.02.2019 17:31 Trump ruft Nationalen Notstand wegen Situation an Südgrenze aus
15.02.2019 17:25 Anleihe: DNB nimmt 150 Mio Fr. bis 2024 auf
15.02.2019 17:09 Trump kündigt Nationalen Notstand wegen Situation an Südgrenze an
15.02.2019 17:09 Vodafone stellt Eilantrag und könnte dadurch 5G-Auktion in Deutschland verzögern
15.02.2019 17:08 USA verhängen neue Sanktionen gegen venezolanische Führungsriege
15.02.2019 17:01 Devisen: Euro gefallen - Pfund erholt sich nach robusten Einzelhandelsdaten
15.02.2019 16:50 Bundesrat spricht mit Parteispitzen über Brexit und Rahmenabkommen
15.02.2019 16:40 Anleihe: Provinz Manitoba nimmt mit zwei Anleihen 400 Millionen Franken auf
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 >

Aktien New York Schluss: Dow schwächelt leicht im lustlosen Handel

NEW YORK (awp international) - Die US-Börsen haben sich am Montag nur wenig bewegt. Am Markt gab es einerseits verhaltene Hoffnungen auf eine baldige Einigung im Handelsstreit. Andererseits sorgte die Ungewissheit über einen weiteren möglichen Regierungsstillstand für Zurückhaltung.

Der Dow Jones Industrial beendete den insgesamt unspektakulären Handelstag 0,21 Prozent tiefer bei 25 053,11 Punkten. Der marktbreite S&P 500 gewann 0,07 Prozent auf 2709,80 Punkte. Der technologielastige Nasdaq 100 verlor 0,06 Prozent auf 6909,19 Zähler.

Im Streit um die Finanzierung einer von US-Präsident Donald Trump geforderten Mauer an der Grenze zu Mexiko wachsen die Sorgen vor einem erneuten "Government Shutdown". Erwartet werden in einem solchen Fall negative Auswirkungen auf die US-Wirtschaft und die Kapitalmärkte im Allgemeinen.

Im Handelskonflikt zwischen den USA und China begann derweil eine neue Gesprächsrunde. Vertreter beider Länder kamen zum Wochenbeginn in Peking zusammen, um den Besuch einer hochrangigen US-Delegation unter Führung von Finanzminister Steven Mnuchin am Donnerstag und Freitag vorzubereiten. Sollte bis Anfang März keine Einigung erzielt werden, drohen neue Sonderzölle sowie die Erhöhung schon bestehender Zölle. "Die Erwartungen an den Börsen gehen nun immer mehr dahin, dass die Frist verlängert wird", sagte Analyst James Hughes vom Broker Axitrader.

Im Dow legten die Aktien des Sportartikelherstellers Nike an der Index-Spitze um 1,6 Prozent zu. Die Papiere des Medienkonzerns Walt Disney gaben als schwächster Wert um 1,86 Prozent nach.

An der Nasdaq kletterten die Papiere von Avis Budget um 7,4 Prozent, nachdem sich die Investmentbank Goldman Sachs positiv über den Mietwagenkonzern geäussert hatte. Die Anteile des Grafikchip-Herstellers Nvidia verloren zugleich 1,2 Prozent, nachdem das Analysehaus Bernstein Research seine Kaufempfehlung gestrichen hatte und die Titel nur noch mit "Market-Perform" bewertet.

Um 1,8 Prozent ging es zugleich an der Nyse für die Papiere des Caterers Aramark abwärts. Goldman Sachs hatte sie auf "Neutral" abgestuft.

Am US-Rentenmarkt fielen zehnjährige Staatsanleihen um 5/32 Punkte auf 99 23/32 Punkte und rentierten mit 2,65 Prozent. Der Euro geriet im US-Handel noch etwas weiter unter Druck und kostete zum Börsenschluss an der Wall Street 1,1275 Dollar. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs zuvor auf 1,1309 (Freitag: 1,1346) Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,8843 (0,8814) Euro gekostet./ck/he

--- Von Claudia Müller, dpa-AFX ---